Umstieg auf energieeffiziente Beleuchtung

Der Ersatz herkömmlicher Leuchtmittel durch LED ist eine gute Investition - sowohl hinsichtlich des Energieverbrauchs als auch der Umwelt. Der Energieverbrauch kann - je nach vorheriger Beleuchtung - um bis zu 80 % gesenkt werden. LED-Leuchtmittel haben eine wesentlich längere Lebensdauer als herkömmliche Leuchtmittel, sodass sie seltener ausgetauscht werden müssen. Sie sind völlig flimmerfrei, geben sofort volles Licht und darüber hinaus sind sie frei von Quecksilber und anderen umweltschädlichen Gasen.


Phase Out ineffizienter Produkte

In Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie wurden Glühlampen, Halogen- und Energiesparlampen aus dem Verkehr gezogen oder werden schrittweise durch energieeffiziente Lichtquellen in Form von LED-Lichtquellen ersetzt. Die verbleibenden Halogen- und Niedrigenergielampen werden schrittweise ausgemustert.

Ausphasung von Lichtquellen.JPG

 

Phase out der Verwendung von Quecksilber in Leuchtmitteln ab Februar 2023

Gemäß der aktualisierte Regelung der RoHS-Richtlinie werden alle quecksilberhaltigen Leuchtmittel ab Februar 2023 aus dem Verkehr gezogen.  Betroffen sind Kompaktleuchtstofflampen (CFL), T5- und T8-Leuchtstoffröhren und ab 2027 Metallhalogenid- und Natriumdampf-Hochdrucklampen. Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie unter dem nachstehenden Link